printlogo
 
DFNNetNews DFN
 Home
Anmeldung
Zugangsdaten vergessen
Regeln zur Benutzung
Konfiguration
Hierarchien
Fragen & Antworten
Datenschutz
Impressum

Datenschutzerklärung

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 12 Absatz 1 Satz 1 EU-Datenschutz-Grundverordnung

Art. 12 Absatz 1, Satz 1 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt: "Der Verantwortliche trifft geeignete Maßnahmen, um der betroffenen Person alle Informationen gemäß den Artikeln 13 und 14 [...] in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache zu übermitteln; [...]" Dieser Verpflichtung kommt der

Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V.
Alexanderplatz 1, 10178 Berlin,
E-Mail: dfn@dfn.de, Telefon: +4930 884299 0

mit der nachfolgenden Information nach.

Der Dienst DFNNetNews ermöglicht Nutzer(inne)n von Einrichtungen, die am DFN- Verbund teilnehmen, den Zugriff auf und die Veröffentlichung von Artikeln in Newsgruppen, in denen das Expertenwissen eines internationalen Teilnehmerkreises genutzt werden kann.

Hinweise zur Nutzung ohne Registrierung:

Ohne Authentifizierung über eine Username/Passwort-Kombination ist eine Nutzung des Dienstes nur aus der eigenen Einrichtung heraus möglich.

Im Rahmen der Nutzung des Dienstes werden folgende Daten protokolliert:

  • die verwendete IP-Adresse und gegebenenfalls Client-Software,
  • die zugrundeliegende Nutzungsberechtigung (User- oder Einrichtungs-ID),
  • die abgerufene Ressource/ausgelöste Transaktion und
  • gegebenenfalls Fehlerstatus mit technischen Details.

Diese Protokolldaten werden automatisiert und gegebenfalls manuell ausgewertet zur Erkennung und Beseitigung von Störungen an Systemen und zur Erkennung und Abwehr von Missbrauchsversuchen sowie zur Unterstützung von Endnutzern bei der Behebung von technischen Problemen. Sie werden spätestens mit Ablauf von 7 Tagen gelöscht. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz 1 f EU- Datenschutzgrund-Verordnung (EU-DSGVO). Ein berechtigtes Interesse liegt in der Störungsbeseitigung und Bearbeitung von Sicherheitsvorfällen.

Es erfolgt monatlich eine statistische Auswertung der Nutzungsintensität (Anzahl der Verbindungen). Diese Auswertung enthält keine IP-Adressen, sie ist aggregiert auf Ebene der teilnehmenden Einrichtung und damit nicht personenbezogenen.

Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Usenet-Artikeln speichern wir gemeinsam mit dem Artikel in einem verschlüsselten Artikel-Header und damit für die Dauer der Veröffentlichung des Artikels den Zeitpunkt und die IP-Adresse, von der der Artikel bei uns eingeliefert wurde, sowie die Grundlage der Nutzungsberechtigung (User- oder Einrichtungs-ID). Veröffentlichte Artikel werden an andere Usenet-Server weltweit weitergegeben.

Hinweise zur Nutzung mit Registrierung:

Durch Authentifizierung über eine Username/Passwort-Kombination ist eine Nutzung des Dienstes nicht nur aus der eigenen Einrichtung heraus, sondern auch aus anderen Netzen (z.B. bei Kongressen, Tagungen oder von zu Hause aus) möglich.

Für eine Registrierung werden Vor- und Nachname sowie die E-Mail-Adresse erhoben. Für die Dauer der Registrierung werden darüber hinaus Veränderungen im Account-Status sowie Zeitpunkt und IP-Adresse der letzten Nutzung des Dienstes gespeichert. Registrierungsdaten werden gelöscht, wenn uns bekannt wird, dass die Zugehörigkeit zu einer teilnehmenden Einrichtung nicht mehr gegeben ist, z.B. im Rahmen einer turnusmäßigen Überprüfung.

Rechte betroffener Personen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung:

Art. 15 DSGVO regelt ein Auskunftsrecht, und damit das Recht einer betroffenen Person, eine Bestätigung zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und gegebenenfalls auf Auskunft über diese Daten und über Informationen, unter anderem über die Verarbeitungszwecke, deren Herkunft, Empfänger(in), über die Dauer der Speicherung sowie über ihre Rechte.

Art. 16 DSGVO eröffnet das Recht, die Berichtigung sowie im Hinblick auf den Zweck die Vervollständigung sie betreffender unzutreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Art. 17 Abs. 1 DSGVO statuiert - mit bestimmten Ausnahmen - das Recht, die Löschung von Daten zu verlangen. Art. 17 Abs. 2 DSGVO regelt ein Recht auf Vergessenwerden, wenn die verantwortliche Stelle die zu löschenden Daten öffentlich gemacht hat.

In bestimmten Fällen kann nach Art. 18 DSGVO auch die Einschränkung der Verarbeitung verlangt werden - zum Beispiel, wenn der Verantwortliche die Daten nicht mehr, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO gibt unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch, eine Kopie von personenbezogenen Daten in einem üblichen und maschinenlesbaren Dateiformat zu erhalten.

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO hat der Betroffene aus bestimmten Gründen ein Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt.

Nach Art. 77 EU-DS-GVO hat jede betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten im DFN-Verein:

Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V.

Datenschutzbeauftragter
Alexanderplatz 1, 10178 Berlin,
E-Mail: datenschutz@dfn.de, Telefon: +4930 884299 9103


 

Kontakt: DFNNetNews Administration